26. Oktober 2019, 15:00

100 Prozent für Bernhard Jung

Am vergangenen Freitagabend nominierte die CSU Asbach-Bäumenheim den 53-jährigen Bernhard Jung als Bürgermeisterkandidat. Auf dem Bild zu sehen von links: MdL Wolfgang Fackler, Bürgermeisterkandidat Bernhard Jung und 1. Ortsvorsitzende Marlene Hammer. Bild: Jenny Wagner
Die CSU Asbach-Bäumenheim hat ihren Bürgermeisterkandidaten nominiert. Der 53-jährige Bernhard Jung wird bei den Kommunalwahlen im März 2020 für die Partei antreten.

Die CSU Asbach-Bäumenheim hat am vergangenen Freitagabend ihren Kandidaten für das Bürgermeisteramt nominiert. Gut 100 Teilnehmer, davon 40 stimmberechtigte Mitglieder, stärkten bei der Nominierungsveranstaltung im Foyer der Schmutterhalle dem 53-jährigen Bernhard Jung den Rücken und wählten ihn einstimmig zum CSU-Bürgermeisterkandidat. Seit 24 Jahren sitzt Jung im Gemeinderat in Asbach-Bäumenheim, bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 wird er gegen den amtierenden Bürgermeister Martin Paninka (SPD) antreten. 

Bevor die anwesenden Mitglieder Bernhard Jung zum Bürgermeisterkandidat nominierten, zog Andreas Mayer Bilanz über die Arbeit des Gemeinderats in den vergangenen Jahren: "Hinter uns liegen sechs anstrengende Jahre. Der Gemeinderat hatte eine sehr schwierige Findungsphase."  Allen voran kritisierte Mayer die Prioritätensetzung der zu behandelten Themen und die Zersplitterung der Parteienlandschaft innerhalb des Rates. "Wir wollen ab dem kommenden Jahr die Zügel wieder in die Hand nehmen." 

Große Unterstützung für Jung aus den eigenen Reihen 

Nur lobende Worte fand am vergangenen Freitagabend die Ortsvorsitzende der CSU Asbach-Bäumenheim Marlene Hammer für den Bürgermeisterkandidaten: "Mit Bernhard Jung haben wir unseren Wunschkandidaten für die Bürgermeisterwahl im März 2020 gefunden." Auch CSU-Gemeinderat Andreas Mayer bekräftigte Jung in seinem Vorhaben: "Bernhard Jung hat sehr große politische Erfahrung. Er ist stark verwurzelt in örtlichen Vereinen und besitzt ausgezeichnete Kontakte zur heimischen Wirtschaft." Auch der CSU Landtagsabgeordnete Wolfgang Fackler sprach dem Bäumenheimer seine Unterstützung zu: "Bernhard Jung ist erfahren, bekannt und sympathisch." 

Bernhard Jung, geboren im Mai 1966, wuchs gemeinsam mit seinem Bruder in Asbach-Bäumenheim auf. Der 53-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 21 und 15 Jahren. Jung arbeitet seit 37 Jahren bei der Sparkasse Donauwörth und ist in Asbach-Bäumenheim Mitglied zahlreicher Vereine. Unter anderem ist er Mitglied beim TSV Bäumenheim, beim TC Bäumenheim, bei der Schützengesellschaft, er engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr und dem heimischen Kulturclub. Handball bezeichnete der 53-Jährige als seine große Leidenschaft. 

Seit 24 Jahren ist Bernhard Jung Gemeinderat in der Schmuttergemeinde, "aus Überzeugung und Leidenschaft". Als seine politischen Ziele nannte Jung unter anderem: Familienfreundlichkeit, die Schaffung von neuem Wohnraum, eine gute Infrastruktur und ein besseres Klima im Gemeinderat. "Ich bin für eine Politik nahe an den Bürgern", so Jung. 

Im Anschluss präsentierte Bernhard Jung "sein Team" für die Kommunalwahl im März 2020. Die Ortsverband nominierte 16 Kandidaten für den Gemeinderat, darunter Ortsvorsitzende und Gemeinderätin Marlene Hammer auf Listenplatz 2 und die aktuellen Gemeinderäte Andreas Mayer und Michael Haller auf den Plätzen 3 und 4. 

 

Listenkandidaten CSU Asbach-Bäumenheim

1. Bernhard Jung

2. Marlene Hammer

3. Andreas Mayer

4. Michael Haller

5. Julian Bumberger

6. Hannelore Menzel

7. Markus Dommer

8. Ute Berens

9. Angela Schneid

10. Stefan Reicherzer

11. Manuel Uhl

12. Heike Klauser

13. Martin Herfort

14. David Strambach

15. Pascal Löffler

16. Werner Pecher 

 

Ersatz 1: Norbert Mittler

Ersatz 2: Fabio Strauß