17. Februar 2020, 11:12

Heydecker: "Im Oettinger Altenheim bestens versorgt"

Auf Initiative der langjährigen SPD-Stadt- und Kreisrätin Giesela Dallhammer konnte sich der SPD-Bürgermeisterkandidat Thomas Heydecker auch den Bewohnerinnen und Bewohnern des Zentrum für Betreuung und Pflege am Hofgarten Oettingen vorstellen. Bild: Matthias Habicht
Auf Initiative der langjährigen SPD-Stadt- und Kreisrätin Giesela Dallhammer konnte sich der SPD-Bürgermeisterkandidat Thomas Heydecker auch den Bewohnerinnen und Bewohnern des Zentrum für Betreuung und Pflege am Hofgarten Oettingen vorstellen.

Heydecker erläuterte, dass er seinen Zivildienst bei der Diakoniestation Nordries in der Altenpflege absolviert und diese Zeit als sehr prägend in positiver Erinnerung habe: „Auch wenn ich mich für das Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre entschieden habe und jetzt als Controller arbeite, habe ich mein soziales Engagement nie aus dem Blick verloren und arbeite nun schon seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei Diakoneo und begleite beispielsweise einen jungen Mann mit Down-Syndrom bei Freizeitaktivitäten.“

Seniorenforum und digitale Teilhabe

Digitalisierung, Umweltveränderungen, Urbanisierung und eine immer älter werden Gesellschaft seien die heutigen Herausforderungen, die die Politik meistern müsse, so Thomas Heydecker. Hinsichtlich der älter werdenden Gesellschaft sei es wichtig, den Senioren eine Stimme zu geben: „Ich möchte daher ein Seniorenforum etablieren. Das soll nicht nur Sprachrohr der älteren Menschen sein, sondern auch die Möglichkeit bieten, dass sich Senioren mit ihren Fertigkeiten und Fähigkeiten in die Gesellschaft aktiv einbringen können.“ Auch digitale Teilhabe im Alter sei ihm wichtig. Denn was nütze eine Rufbus-App, wenn die Betreffenden im Umgang mit dem Smartphone nicht so bewandert seien. „Ich möchte alternativen Wohnformen, wie beispielsweise Demenz- und Pflege-WGs, und den Ausbau der Kurzzeitpflege unterstützen, um Angehörige zu entlasten.“ erklärte Heydecker, der aber auch die gute Betreuung im Oettinger Altenheim lobte. „Sie sind hier bestens versorgt.“, erklärte Heydecker, dessen Großmutter ihren Lebensabend im Oettinger Altenheim verbracht hatte. (pm)