11. Februar 2020, 07:24

Staatssekretär Roland Weigert besuchte Wemding

Der Staatssekretär für Wirtschaft, Energie und Landesentwicklung, Roland Weigert (Dritter von rechts) besuchte Wemding und tauschte sich mit den Stadtratskandidaten der Freie Wähler und PWG-Freie Wähler Wemding aus. Bild: Werner Rosenwirth
Der Bayerische Staatssekretär für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Roland Weigert und Landtagsabgeordneter Johann Häusler besuchten am vergangenen Freitag zum Austauschgespräch die Stadt Wemding.

Bei einem gemeinsamen Gespräch mit den Bürgermeistern und Fraktionssprechern tauschte sich der Staatssekretär intensiv über die Stadt Wemding und deren wirtschaftliche Entwicklung aus. Im Anschluss daran trafen sich der Staatssekretär und Landtagsabgeordneter Johann Häusler zusammen mit mit den Verantwortlichen des Ortsvereins der PWG-Freie Wähler Wemding sowie den Stadtratskandidaten der Stadtratsliste Freie Wähler Bayern und PWG-Freie Wähler Wemding für die Kommunalwahl 2020.

Weigert skizzierte zunächst seine politische Laufbahn und berichtete über sein politische Wirken sowie über die Vielfalt seiner Aufgaben und Handlungsfelder im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. „Ich darf zusammen mit unserem Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger für die Freien Wähler unseren Freistaat Bayern zukunftsfähig mitgestalten und an der Fortentwicklung unseres Bayernlandes mitwirken“, so der Staatssekretär. Weiter merkte er an: „Für die Stadt Wemding freut es mich ganz besonders, dass der Einzelhandel, Gewerbe- und Industrie prosperieren und stetig neue Erfolge verzeichnen können, dies zeigt auch ganz besonders die Wirtschaftskraft der Stadt sowie die über 3000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen bzw. aktuelle Lage an Arbeitsplätzen in der Stadt.“

Gemeinsamer Dialog

Abgeordneter Häusler zeigt sich begeistert über die starke Stadtratsliste der Freien Wähler und PWG. Im gemeinsamen Dialog haben sich die beiden Abgeordneten Roland Weigert und Heimatabgeordneter Johann Häusler mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Freie Wähler und PWG-Freie Wähler Wemding Stadtratsliste und deren Engagement für die Kommunalpolitik ausgetauscht. Häusler zeigte sich über die breit aufgestellte Kandidatenliste beeindruckt. Er finde es eine ausgewogene Stadtratsliste, bei der die vielseitigen Berufsgruppen und unterschiedlichen Qualifikationen die starke Mitte für Wemding, Amerbach und Kreut widerspiegeln.

Häusler bekräftigte, dass durch den Bezug zur Bayerischen Staatsregierung, in der die Freien Wähler vertreten sind, es auf kommunaler Ebene nun noch besser gelingt auf die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingehen zu können.

Wichtige Themen diskutiert

Staatssekretär Weigert ging im gemeinsamen Gespräch auf die Themen Mobilfunk, Digitalisierung und wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region ein. Zum Thema Mobilfunk sei der Freistaat Bayern daran bestrebt, dass flächendeckend die Funklöcher geschlossen werden sollen. Staatssekretär Weigert führte aus, dass jeder die Chance der Digitalisierung in einer immer moderner werdenden Gesellschaft haben sollte ohne Unterschiede zwischen Stadt und Land, es zähle dabei der Blick auf gleichwertige Lebensverhältnisse. Im Bereich der Energiewende erläuterte man über die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft für eine umweltschonende Energieversorgung. Abgeordneter Häusler diskutierte mit den Stadtratskandidaten auch einige Ideen für Wemding. „Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Wemding als Standort für den Ausbau in den Bereichen Forschung und Entwicklung anbietet und möchte erste Ideen weiterverfolgen“, so Häusler abschließend.(pm)