5. Juli 2019, 12:09

Rain: Claudia Marb will Bürgermeisterin werden

Die 45-jährige Claudia Marb ist ausgebildete Arzthelferin, seit über 20 Jahren verheiratet und hat vier Kinder im Alter von 9, 10, 18 und 19 Jahren. In der CSU engagiert sie sich seit 2008 als Stadträtin und ist seit 2011 auch Kreisvorsitzende der Frauenunion. Bild: Fotostudio Herzig
Der Parteivorstand sprach sich einstimmig für die Nominierung der CSU-Vorsitzenden aus.

Claudia Marb will die erste Frau an der Spitze der Stadt Rain werden: „Unsere Stadt steht sehr gut da, nichtsdestotrotz müssen wir kontinuierlich daran arbeiten, dass sie so attraktiv und liebenswert bleibt“, äußerte sich die CSU-Vorsitzende gegenüber ihrem Ortsvorstand. Nach reiflicher Überlegung , sei Sie zu dem Entschluss gekommen: „Wenn man etwas wirklich will, findet man einen Weg. Wenn man etwas nicht will, dann findet man Gründe.“
Bislang hatte sich in Rain noch kein anderer Nachfolgekandidat von Gerhard Martin aus der Deckung gewagt. Der Parteivorstand war sich aber einig: „Wir wollen nicht taktieren, sondern Farbe bekennen und offen und ehrlich mit unseren Bürgerinnen und Bürgern umgehen.“ In diesem Sinne gelte es nun, an einem Strang zu ziehen.
Dass der CSU-Vorstand geschlossen hinter seiner Vorsitzenden Claudia Marb steht, wurde wenig später deutlich: Einstimmig sprach dieser die Empfehlung aus, die 45-jährige Stadt- und Kreisrätin als Kandidatin für das Bürgermeisteramt zu nominieren.
„Wir haben eine tolle und schlagkräftige Truppe aus zahlreichen jungen und erfahrenen Mitgliedern. Ich danke euch allen für das Vertrauen und freue mich riesig auf einen spannenden Wahlkampf mit vielen Gesprächen und Herausforderungen“, bedankte sich Claudia Marb bei Ihren Parteikolleginnen und –kollegen für den breiten Rückhalt.
Die offizielle Nominierung durch die Vollversammlung des Ortsverbandes Rain soll noch im Juli stattfinden. (pm) 

Über Claudia Marb:

Die 45-Jährige ausgebildete Arzthelferin ist seit über 20 Jahren verheiratet und hat vier Kinder im Alter von 9, 10, 18 und 19 Jahren. In der CSU engagiert sie sich seit 2008 als Stadträtin und ist seit 2011 auch Kreisvorsitzende der Frauenunion. Sie ist die erste Frau an der Spitze des Rainer Ortsverbandes und zudem seit 2014 Vorsitzende des Freundeskreises der Realschule Rain. Im Kreistag des Landkreises Donau-Ries setzt sie sich seit 2014 ebenso für die Belange des Lechgebiets ein wie als stellvertretende Vorsitzende im Lebensraum Lechtal und ist seit 2015 auch stellvertretende Kreisvorsitzende der CSU.