16. September 2019, 09:38

Donau Floorball startet in die dritte Bundesliga Saison

Kapitän Finkenzeller (Nr.10). Bild: Laura Olenik
Am kommenden Wochenende startet das Team von Donau Floorball Ingolstadt/Nordheim in ihre dritte Saison in der 2. Floorball Bundesliga. Zum Beginn der Saison geht es für das Team von der Donau direkt zu einem Auswärtsdoppelspielwochenende zunächst zum Aufsteiger PSV 90 Dessau und anschließend am Sonntag weiter zum SCS Berlin.

Betreut wird die Floorball Mannschaft weiterhin vom bewährten Trainerduo Armin Sedelmeier und Florian Roger, welche auch in dieser Saison erneut auf viele junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs setzen. Durch den Abgang einiger älterer Spieler, wie Verteidiger Michael Grevenstette und Georg Augsberger, hat sich das Durchschnittsalter der Mannschaft nochmals deutlich gesenkt. Mit einem durchschnittlichem Spieleralter von unter 20 Jahren gehört Donau Floorball zu einer der jüngsten Floorballbundesligsten.

Verstärkung bekommen die Verteidiger Jochen Kleinbauer, Moritz Kleinbauer und Peter Kechele von Jeremy Mertens, der vom Erstligsten Red Devis Wenigerode zum ESV Ingolstadt wechselt. Johannes Schönmeier wechselt von der Regionalliga in die erste Mannschaft und wird zukünftig das Torhütergespann Philip Roger und Florian Liebelt ergänzen.

In der vergangenen Saison konnten sich die Donau Floorballer gegenüber ihrer ersten Saison deutlich verbessern und belegten zum Ende einen zufriedenstellenden vierten Tabellenplatz.

Ähnliche Ziele setzt sich das Team um Kapitän Andreas Finkenzellerauch für die kommende Spielperiode. So möchten die Spielgemeinschaft zumindest erneut den vierten Platz erreichen. Wünschen würde sich das ambitionierte junge Floorball-Team eine weitere Verbesserung des Tabellenplatzes und im Idealfall sogar das Erreichen eines Playoff-Platzes.

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison sind am 29.09.2019 um 13.00 Uhr die Unihockey Igels aus Dresden zu Gast in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt.

Mit der Sportvereinigung Feuerbach als Liganeuling ist wieder ein Team aus Baden-Württemberg in der zweiten Floorball Bundesliga Süd/Ost vertreten. Nach den Abstiegen vom UHC Döbeln und dem FC Stern München umfasst die 2. Bundesliga Süd/Ost in der Saison 2019/20 somit wieder regulär acht Mannschaften.

Eine wichtige Pflichtaufgabe wurde bereits am vergangenen Samstag erfüllt. Die Auslosung zum Floorball Deutschland Pokal führte die Donau Floorballer zum UHC Döbeln, dem Absteiger aus der zweiten Bundesliga der vergangenen Saison. Mit ihrem 9:5 Sieg über den Gastgeber UHC Döbeln zieht Donau Floorball souverän in die nächste Pokalrunde, in welcher sie auf den TSV Lions Calw treffen.

Ab Ende September beginnt dann auch der bayerische und süddeutsche Spielbetrieb:

Unter dem neuen Trainer Patrick Niefnecker starten die Herren 2 erneut in der bayerischen Regionalliga. Erfreulicher Weise konnte nach einigen Jahren Pause für die kommende Saison wieder ein Damenteam in Spielgemeinschaft mit dem TV Augsburg in der Regionalliga Süd gemeldet werden.

Auch in der Jugend wird es wieder einen durchgehenden Spielbetrieb geben.

Die U17 spielt in der Regionalliga Süd auf dem Kleinfeld gemeinsam mit dem SV Haunwöhr. Alle weiteren Altersklassen von der U9 bis zur U17 Verbandsliga erneut als Donau Floorball Nordheim/Ingolstadt an. (pm)