11. Februar 2020, 09:42

Knappe Niederlage gegen Berlin

Michael Bachmann Nr. 86 in weiß beim 4:6 Penaltytreffer Bild: Laura Olenik
Nach einem verpatztem ersten Drittel und einem gewonnen zweiten Drittel müssen sich die Donau Floorballer im letzten Spielabschnitt den Gästen vom SCS Berlin doch noch geschlagen geben.

Die Berliner eröffneten in der 13. Spielminute in Überzahl ihre Führung. Während Donau Floorball wiederholt das gegnerische Tor nicht traf. Nutzen die Gäste aus der Bundeshauptstadt kurz vor Ende des ersten Drittels einen schnellen Konter um ihre Führung weiter auszubauen. Unsicherheiten aufgrund einer Unstimmigkeit in der Zeitnahme nutzen der SCS für ihren dritten Torerfolg im ersten Spielabschnitt.

Im zweiten Drittel verkürzten die Donau Floorballer durch zwei Treffer von Michael Bachmann und einem Unterzahltor von Marek Sedelmeier zum 3:4 Zwischenstand. Die Spielgemeinschaft verstand es jedoch nicht den Aufschwung ins letzte Drittel mitzunehmen. Vielmehr erhöhte der SCS Berlin mit zwei weiteren Treffern zum 3:6.

Durch die strafenbedingte Unterzahlsituation konnte Donau Floorball zum Ende des Spiels durch einen Penaltytreffer von Michael Bachmann das Endergebnis nur noch auf 4:6 verkürzen. Durch die 4:6 Niederlage tauscht Donau Floorball den Tabellenplatz mit Berlin und rutscht somit auf den 6. Platz. Weiter geht es am Faschingswochenende gleich doppelt auswärts gegen die beiden Tabellenführer Unihockey Igels Dresden und SC DHfK Leipzig. (pm)