4. November 2019, 17:27

Heimsieg bringt die ersten Punkte

Riesige Freude nach dem Sieg gegen Leipzig Bild: Laura Olenik
Donau Floorball sichert sich mit dem 6:4 Heimsieg gegen den SC DHfK Leipzig in einer bis zum Schluss spannenden Partie ihre ersten Tabellenpunkte.

In einer ausgeglichenen Partie überraschte die Heimmannschaft die Zuschauer und die Gäste aus Leipzig mit einigen taktischen Neuerungen. Den Leipzigern gelang zunächst im einzigen Powerplay des Tages der erste Führungstreffer. Bereits 30 Sekunden später glich Marek Sedelmeier im Alleingang zum 1:1 aus. Nach einigen verunglückten Torchancen traf Oliver Beer nach Zuspiel von Andreas Finkenzeller zum 2:1. 

Während im zweiten Spielabschnitt nur dem Gastteam ein Treffer gelang, eröffnete Marek Sedelmeier mit Vorlage von Michael Bachmann das letzte Drittel zum 3:2 Zwischenstand. Durch den erfolgreichen Penalty und der kurz darauffolgenden Führung für die Leipziger gestalteten sich die letzten Minuten der Partie nochmals spannend. Während der SC DHfK trotz der derzeitigen Führung teils deutlich verunsichert wirkte, bewies Donau Floorball bis zum Ende mehr Nervenstärke als der Gegner. So erzielte die Spielgemeinschaft innerhalb einer Spielminute zunächst den Ausgleichstreffer durch Nils Sedelmeier nach Vorlage von Quentin Roger und anschließend das 5:4 durch Michael Bachmann.

Zwei Sekunden vor Spielende erhöhte Bachmann nach Zuspiel durch Marek Sedelmeier schließlich noch zum 6:4 Endstand. Neben diesen Torerfolgen ermöglichte nicht zuletzt die konsequente Defensivarbeit und die souveräne Torhüterleistung von Philip Roger den ersten Ligasieg für Donau Floorball Ingolstadt/Nordheim. Für das Team heißt es nun an die überzeugenden Leistungen bei den nächsten Partien anzuknüpfen. Bevor die nächsten Ligaspiele anstehen trifft Donau Floorball zunächst am 16. November 2019 in der dritten Pokalrunde auf den Erstligisten Floor Fighters Chemnitz. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Neudegger Sporthalle in Donauwörth. (pm)