28. Oktober 2019, 15:09

Gegen den Vizemeister durchgesetzt

Symbolbild Bild: pixabay
Nach dem ersten Hinrunden-Sieg gegen den letztjährigen Meister Deiningen trafen die Hobbyvolleyballer der SF Gosheim auf die „Jumpertos". Die Donauwörther Mannschaft war im Jahr zuvor die einzige, gegen die sich die „Wölfe" nicht durchsetzen konnten.

Die Voraussetzungen für die Gosheimer waren wenig günstig: Trotz Heimspiels konnten sie mit nur einer Auswechselspielerin antreten. Die Gäste jedoch waren zahlreich angereist.

Zu Beginn fanden die Sportfreunde zudem nicht ins Spiel, verloren den ersten Satz deutlich mit 14:25. Nach einem Spieler- und Positionswechsel  gewannen die Gosheimer zwei Sätze in Folge mit 25:20 und 25:18. Eine herausragende Leistung in Abwehr und Angriff zeigte dabei Ann-Sophie Böswald. Somit standen die Wölfe zum ersten Mal kurz davor, die Donauwörther zu schlagen.

Nach einer erfolgreichen Aufschlagserie von Michael Lahner im vierten Satz sowie einer konstanten Teamleistung gelang die Überraschung: deutlicher Satzgewinn mit 25:12 und damit ein 3:1-Sieg. Dadurch sichern sich die Sportfreunde zu Beginn der Saison eine gute Position in der A-Liga-Tabelle.

Auch die dritte Partie verspricht Spannung: Nächster Gegner der Wölfe wird der ambitionierte Aufsteiger Alerheim sein. (pm)