19. November 2019, 16:28

Die Zahnpasta mit dem Kurkuma-Effekt

Bild: Orbimed
Das Tapfheimer Paar Bettina Leichtenmüller und Michael Hölzemann hat eine gesunde Bio-Zahncreme entwickelt. Die Zahnpastatube ist zudem aus einem besonderen Rohstoff.

Angefangen hat alles vor über vier Jahren, als die Tochter von Bettina Leichtenmüller und Michael Hölzemann zur Welt kam. Mit der Geburt des gemeinsamen Kindes beschäftigte sich das Paar verstärkt mit einem gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil. Als die Eltern dann die erste Zahncreme für die kleine Tochter kaufen wollten, griffen sie nach einem Naturkosmetikprodukt. Doch als die Tapfheimer die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe nahmen und ein befreundeter Chemiker erklärte, dass die plastikfreie Alutube gefährliches Aluminium direkt in die Kinderzahnpasta abgebe, entschlossen sich Leichtenmüller und Hölzemann, umweltfreundliche und nicht gesundheitsschädliche Zahncreme selbst herzustellen.

Im heimischen Badezimmer wurde dann mit Kokosöl und Kurkuma experimentiert. Dass die Zutaten für die Zahnreinigung geeignet sind, war Hölzemann bekannt. Er war zehn Jahre lang in der Gesundheits- und Pharmabranche tätig und hat sich intensiv mit den Wirkstoffen auseinandergesetzt. Schnell war klar, aus der selbst hergestellten Paste ein Produkt zu entwickeln, das nicht nur für die eigene Familie da sein soll, sondern für all diejenigen, die sich für gesunde, natürliche und nachhaltige Zahnreinigung interessieren. Die Geschäftsidee war geboren. Gemeinsam mit einem befreundeten Chemiker hat das Paar nun Zutaten getestet, Rezepte probiert, unzählige Proben hergestellt und schließlich die fertige Zahnpasta in Händen gehalten. „Die Entwicklung hat drei Jahre gedauert. Seit Juni letzten Jahres sind wir auf dem Markt“, berichten die beiden stolz.

Was genau ist das Geheimrezept von Orbimed?

„Ganz klar das Kurkuma“, sind sich die Produktentwickler einig. Curcumin, der Inhaltsstoff der gelben „Wunderwurzel“ Kurkuma, wirkt vor
allem entzündungshemmend und schmerzlindernd. Für die Orbimed-Zahncreme wird ausschließlich Bio-Kurkuma verwendet. Dieser soll helfen, Entzündungen und Zahnfl eischbluten zu verringern. Zudem sorgt Carnaubawachs, welches aus der Carnaubapalme gewonnen wird, für eine sanfte Reinigung der Zahnzwischenräume. Xylit, ein pfl anzlicher Zuckerersatzstoff und Kieselerde reinigen und helfen, die Entstehung von Karies und Zahnbelag zu verringern. Die Aminosäure aus Kokosöl dient als natürlicher Schaumbilder. „Außer unserer, gibt es keine Bio-Zahncreme die schäumt.“, erklärt Michael Hölzemann. Wer also von herkömmlichen Zahncremes zu dem Naturkosmetik Produkt wechselt, muss sich nicht umstellen. Aroma aus natürlicher Minze, Teebaumöl, Limone und Linalool sorgen außerdem für den  typisch frischen Zahnpastageschmack.

Inzwischen haben Bettina Leichtenmüller, Michael Hölzemann und ihr befreundeter Chemiker die Produktpalette erweitert. Mittlerweile gibt es auch eine Zahncreme, welche mit Vitamin B12 angereichert ist und so direkt über die Mundschleimhaut wirkt. Sie könne zur täglichen Vitamin-B12-Versorgung beitragen und sei besonders für Veganer, Vegetarier, Schwangere, Ältere und Magen-Darm-Erkrankte geeignet, so die Hersteller. Weil viele Kunden auch nach einer sensitiven Variante fragten, entwickelte das Orbimed-Team eine Zahnpasta, welche die Zähne und das Zahnfleisch besonders pflegt und schützt. Bio-Hanföl wirke zellaktivierend, entzündungshemmend, und mache die Mundschleimhaut weich und geschmeidig, Hamamelis diene als Mittel bei der Wundpflege und Schleimhautverletzungen und Aloe Vera bilde auf der Schleimhaut eine feuchtigkeitsspendende und schützende Schicht, erklären Leichtenmüller und Hölzemann.

Weil das Elternpaar ja eigentlich auf der Suche nach einer gesunden Kinderzahnpasta war, hat es ein viertes Produkt entwickelt. Die Orbimed Kinderzahnpasta beinhaltet Kamille, welche entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Ein natürliches Erdbeeraroma hilft, dass Kinder gerne Zähne putzen. Auch in all diesen Zahncremes sind jeweils Kurkuma, Kokosöl, Carnauba und alle Inhaltsstoffe der „Pur“- Variante. Was die Hersteller bereits verraten: Im Frühjahr geht eine Mundspülung an den Markt, an der nächsten Kurkuma-Zahnpasta- Variation wird ebenfalls schon gearbeitet. Hergestellt werden alle Produkte in einem Werk in Deutschland, welches ausschließlich Naturkosmetik produziert.

Die Zahnpastatube ist aus Zuckerrohr

Die beiden Produktentwickler sind stolz, auf umstrittene Inhaltsstoffe wie Fluorid, Alkohol, Mikroplastik, Erdöl, usw. verzichten zu können. Weil es für das Paar nicht nur wichtig war, natürliche und gesunde Produkte zu erschaffen, sondern auch die Verpackungsmaterialien so nachhaltig wie möglich zu gestalten, sind die Orbimed-Zahncremes in ganz besonderen Tuben erhältlich. Nachdem klar war, dass eine Verpackung aus beispielsweise Glas für die Zahncremes nicht geeignet ist, stießen Leichtenmüller und Hölzemann auf sogenanntes „Green-PE“. Es besteht aus dem zu 100 Prozent biologischen Rohstoff Zuckerrohr und ist frei von Weichmachern. Bei der Herstellung des grünen Polyethylens werden zuckerhaltige Pflanzen granuliert und dann in Form gegossen – das Endergebnis sieht einer herkömmliche Plastiktube zum Verwechseln ähnlich. „Die Produktion von 1000 kg Green-PE reduziert insgesamt 2500 kg CO2. Wir leisten somit auch einen Beitrag zur CO2 Reduktion“, schreiben Hölzemann und Leichtenmüller auf ihrer Homepage. Ganz zufrieden ist das Orbimed-Team mit der Zuckerrohrtube aber noch nicht, denn das Material braucht fast fünzig Jahre bis es sich biologisch abbaut. „Es ist momentan die Alternative, aber wir müssen da noch besser werden“, stellt Hölzemann klar. Deshalb ist er auch damit beschäftigt, die Zahnpastatuben noch nachhaltiger zu gestalten.

 

Bettina Leichtenmüller und Michael Hölzemann verkaufen ihre Produkte auch auf Messen und Märkten. Bild: Orbimed

Hier ist Orbimed erhältlich:

Orbimed Zahncremes sind im Onlineshop unter www.orbimed.shop erhältlich. Außerdem ist Orbimed mittlerweile bei sämtlichen größeren Biomärkten deutschlandweit gelistet, in der Schweiz etabliert sich die Naturkosmetik-Zahncreme sogar fast zum Marktführer. In der Region sind die Zahnpastas in allen Dorfläden erhältlich, außerdem im Naturhaus Nördlingen sowie im Biomarkt Bella Vita in Donauwörth – dort überall sogar zu einem Regional-Sonderpreis.