21. Januar 2019, 08:46

Donau Floorball siegt 19:5 gegen FC Rennsteig

Auf dem Bild zu sehen der neue Donau Floorball Kapitän Jochen Kleinbauer Bild: Laura Olenik
Im ersten Heimspiel der Rückrunde der 2. Floorball Bundesliga jubelt Donau Floorball in der Neudegger Sporthalle über ihren deutlichen 19:5 Sieg gegen den FC Rennsteig Avalanche.

Die bisherigen Begegnungen gegen die Gäste aus dem Thüringer Wald gestalteten sich häufig knapp und boten den Zuschauern ein spannendes, temporeiches und körperbetontes Floorball. Das Spiel der Vorrunde entschieden die Thüringer zu Anfang der Saison für sich. Daher war eine Revanche das klare Ziel für die Partie in Donauwörth.

Dementsprechend motiviert starteten die Donau Floorballer in das erste Drittel und drängten die Rennsteiger von Beginn an in eine defensive Rolle. Die Gäste wirkten über weite Strecken regelrecht überrollt vom Angriffswillen der Donaustädter. Folgerichtig führten die Gastgeber nach nur 11 Spielminuten 5:0.

Obwohl die Thüringer im zweiten Drittel mehr Gegenwillen zeigten, erhöhte Donau Floorball unbeeindruckt die Führung zunächst bis zum 9:1. Erst in Überzahl gelang den Gästen ein zweiter Anschlusstreffer und kurz darauf ein weiterer Torerfolg. Nach kurzzeitigen Unsicherheiten fanden die Herren von Donau Floorball wieder in ihr überlegenes Spiel und weiteten die Führung sukzessive zum Endstand von 19:5 aus.

Zeitgleich mussten sich die Herren 2 in der Regionalliga dem Tabellenführer Lumberjacks Rohrdorf mit 2:10 geschlagen geben.

Am Sonntag stand für die jüngeren Donau Floorball Bundes- und Regionalligsten noch ein U17 Regionalliga Spieltag auf dem Programm. Im Derby gegen die Grizzlies aus Haunwöhr sicherte sich die Donau Floorball Jugend mit einem 13:3 Sieg weitere Punkte für die Tabellenführung. Die zweite angesetzte Begegnung gegen den TV Schriesheim wurde kurzfristig abgesagt. (pm)