11. Februar 2019, 16:00

Souveräner Sieg über UHC Döbeln bringt vierten Tabellenplatz

Im Bild Donau Floorball in weiß Michael Bachmann (Nr. 86), Sedelmeier Marek (Nr. 23) und Quentin Roger (Nr. 79) Bild: Laura Olenik
Donau Floorball besiegt UHC Döbeln mit 13:5 Toren und wechselt auf den vierten Tabellenplatz in der zweiten Floorball Bundesliga Süd/Ost.

Vor heimischer Kulisse in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt empfing Donau Floorball am vergangenen Sonntag das Tabellenschlusslicht den UHC Döbeln.

Die Donau Flooballer starteten von Anfang an angriffsfreudig ins Spiel und führten zur ersten Drittelpause bereits 3:0. Auch im zweiten Spielabschnitt konnte der UHC der heimischen Torfreude zunächst nichts entgegensetzen und musste innerhalb von vier Spielminuten weitere vier Tore durch die Spielgemeinschaft einstecken.

Die Donaustädter ließen sich durch drei Gegentreffer im zweiten Spielabschnitt nicht beirren und bauten ihren Vorsprung weiter konsequent aus. Trotz verzweifelter Versuche gelang es den Gästen aus Döbeln auch im letzten Drittel nicht mehr den klaren Vorsprung der Donau Floorballer aufzuholen.

Mit dem 13:5 Sieg verweist Donau Floorball den FC Rennsteig auf den fünften Tabellenplatz und besiegelt dem UHC Döbeln den sicheren Abstieg in die Regionalliga.

Bereits am nächsten Sonntag, den 17.02.2019 startet um 13.00 Uhr das letzte Heimspiel der aktuellen Floorballbundesligasaison in der Paul-Wegmann-Halle in Ingolstadt. Zu Gast sind dann die Unihockey Igels Dresden, die nach zunächst schwachem Saisonstart in den letzten Spielen einen stetigen Aufwärtstrend verzeichneteten. (pm)