5. Oktober 2020, 09:23

Der TSV Wolferstadt siegt trotz schwacher Leistung

Bild: pixabay
Der TSV Wolferstadt konnte sich trotz anfänglicher Probleme gegen den SV Hausen/Schopflohe durchsetzen und gewann 2:1.

Ein eher schwaches Spiel war es in Wolferstadt, die gegen Hausen über 90 Minuten nicht richtig in Tritt gekommen sind. Nach schwacher Anfangsphase trafen die Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient durch Marius Schreitmiller zum 0:1 (22.Minute). In der Folge war Hausen etwas besser und hätte auch noch bis zur Halbzeitpause nachlegen können. Doch diese dezimierten sich nach 39 Minuten durch eine Gelb-Rote Karte.

In Durchgang zwei war dann die Heimelf etwas besser. Florian Eder in der Offensive machte nun die Bälle fest und so erarbeitete sich Wolferstadt Chancen. Kevin Reicherzer war es dann nach 72 gespielten Minuten, der dem Torhüter mit einem Freistoß keine Chance ließ und zum Ausgleich traf. Robert Hofmann nahm sich kurz danach ein Herz und brachte seinen TSV mit einem Fernschuss in Front. Hausen versuchte noch zum Ausgleich zu kommen, doch zwingende Chancen konnten sie sich nicht mehr erarbeiten. (pm)

Spielinfos

Tore:
0:1 Marius Schreitmiller (22. Minute)
1:1 Kevin Reicherzer (72. Minute)
2:1 Robert Hofmann (78. Minute)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-Rot gegen Bühler Michael (39. Minute / SV Hausen Schopflohe)

Zuschauer: 75

Reserve: 1:1